Goldgelb 2013 ist Geschichte

Knapp 2 Jahre dauerte die Vorbereitungszeit auf die fünf Festivaltage 2013. Und schon ist GOLDGELB 2013 wieder Geschichte. Wir blicken zurück auf eine herrliche Aufbauzeit, viel Spaß, viel Aufwand, gutes Wetter, auf 5 tolle Festivaltage, ein tolles Team, viele fleißige Helfer, eine Super-Organisation und bald auch auf ca. zwei Wochen Abbau. Was bleibt ist die Erinnerung an 2013. An ein besonderes Festival in besonderem Ambiente.

Und die Vorfreude auf ein Neues (Goldgelb).
Genießt den Moment, seid entspannt und bleibt alle gesund!

Euer Goldgelb-Team

Ein gigantischer musikalischer Abschluss bei Goldgelb 2013

Montag, 19. August: Noch um 12.30 Uhr ging ein heftiges Gewitter mit Starkregen über dem Goldgelb-Gelände nieder, doch dann schien wieder die Sonne. Nicht nur über dem Gelände, sondern auch auf der Bühne. Um 18.30 Uhr startete die Heidelberger Band Playground und stimmten die zahlreichen Besucher auf die Rockröhre Jessy Martens ein. Die Powerfrau aus Hamburg und ihre Band waren der krönende Abschluss des fünftägigen Musikfestivals. Eine Stimme, eine Energie, eine Spiel- und Singfreude wurde den begeisterten Zuhörern geboten, die seinesgleichen sucht. Kein Wunder, die fünf hatten im Frühjahr den Preis der besten Rockband Deutschlands gewonnen. Und zu recht!

Familiensonntag endet im italienischen "Sugar Sound"

Sonntag, 18. August. Um 11 Uhr startete der Gottesdienst unterm großen Schirm, umrahmt von Songs des "Goldgelbchors". Danach war Mittagessen, Kaffeetrinken und Familienprogramm (Kinderspielstraße und gläserner Bauernhof bei Familie Fetzer) angesagt, bevor die schwäbische Rockband Gitze den Platz wieder in ein Festivalfeeling made in Schwaben verwandelte. Wolle Kriwanek lebte 10 Jahre nach seinem Tod wieder auf. Der einsetzende Regen machte den Musikfans nichts aus und nach einer schnellen Umbaupause gab die italienische Band Sugar Sound ihr erstes Konzert in Deutschland. Die Zucchero-Tribute-Band lockte die Fans vor die Bühne, es wurde gesungen, gehüpft, geklatscht. Und für alle, die dageblieben waren, war es die richtige Entscheidung.

Südamerikanische Stimmung am Samstagabend

Samstag, 17. August. Das Goldgelb-Festival startete am frühen Abend mit Soul. Interpretin: Anica Abeye. Die Powerfrau mit indischen Wurzeln war nicht nur optisch eine Augenweide, sondern auch stimmlich! Ungewöhnlich, aber sehr hörenswert waren ihre souligen Interpretationen von internationalen Klassikern. Am späten Abend holten die Macher von Goldgelb dann südamerikanisches Flair nach Aichwald und auf den Goldgelbacker. Agua Loca - in der Region sehr bekannt - sorgten auf der Bühne für Salsarhythmen und Karibikfeeling. Und das übertrug sich selbst in die Verpflegungsstände, wo man ab und an wippende Füße und schwingende Hüften erleben konnten. Trotz großen Andrangs. Es war einfach ein gelungener Samstag.

Ein Freitag wie im Bilderbuch

Freitag, 16. August. Irish Stew am frühen Abend und The Twang am späten begeisterten das Publikum auf dem Goldgelbacker. Bereits am Nachmittag startete das Kinderprogramm, abends machten die Erwachsenen Programm. Sie genossen das Ambiente, warteten geduldig an den Essens- und Getränkeständen und konnten staunen, wie engagiert, hochmotiviert und fleißig die Helfer schufteten. Ehrenamtlich, sieben bis acht Stunden ohne Pause!! Das muss man sich mal geben. Und alles sind Amateure. Wem es zu langsam geht, darf nächstes Mal mithelfen. Die Stimmung war super, das Ambiente und alle Gäste entspannt. Und am Ende auch die Helfer.

Sensationeller Auftakt für Goldgelb 2013!

Donnerstag, 15. August: schon am ersten Tag strömten die Besucher auf das Gelände von Goldgelb und genossen das einmalige Ambiente unterm großen Megaforce-Schirm, auf den Strohballen oder an den rustikalen Stehtischen in Form von Baumstämmen. Die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, aber die Stimmung war bestens. Erst recht, als "The Barons" mit Verspätung (verkehrsbedingt) loslegen konnten! Bei Oldies von CCR oder den Beatles bebte der Acker.

 

Noch etwa 2 Stunden bis Goldgelb 2013!

Donnerstagmorgen: in jedem Eck wird noch schnell Hand angelegt, um alles für den Startschuss heute abend vorzubereiten. Preislisten liegen aus, Tischdeko ist fertig, die Stände sind (fast) bereit, um dem Besucherandrang gerecht zu werden. Alle Helfer sind motiviert, gut gelaunt und tragen eine gewisse Anspannung in sich. Noch steht die Ampel am Eingang auf rot, aber um 17 Uhr schaltet sie um auf grün: Goldgelb 2013 beginnt!

Heute fällt der Startschuss zum 6. Goldgelb-Festival!

Gestern war nochmal ein Tag, an dem viel passiert ist auf dem Gelände: Kranstellung der Fa. Scholpp, der 30-m-Schirm von Megaforce wurde unter zahlreichen Zuschauern aufgezogen, Biertischgarnituren gestellt, Stände eingerichtet, Bier und Gläser geliefert, Besteck eingewickelt und und und..... ein Feinschliff u.a. mit Tischdekoration erfolgt heute. Start des Festivals: 17 Uhr.

Noch 1 Tag!

Noch 1 Tag, dann öffnen sich morgen wieder die Pforten für Goldgelb 2013! Die Bühne steht, die Techniker sind da. Aber noch herrscht emsiges Treiben, überall an allen Ecken und Enden wird noch gewerkelt. Heute kommen der große Schirm der Fa. Megaforce und das Dekoteam tritt auf den Plan und setzt die Strohpuppen ins rechte Licht.

Der Countdown läuft!

Noch 2 Tage! Heute wird die Bühne aufgebaut. Ein Mammutwerk. Aber die Jungs sind engageirt und sind mit Feuereifer dabei. Noch ist nicht alles fertig, deshalb gibts Fotos erst später...

Noch 3 Tage! Auf dem Acker wuselt es: Menschen, Traktoren, Geräte.... viele Helfer sorgen dafür, dass bis zum Donnerstag, wenn Goldgelb 2013 die Pforten öffnet, alles vorbereitet ist, damit unsere Gäste sich wohlfühlen.

 

 

Letzte Aufbauwoche für Goldgelb 2013!

Viele fleißige Hände sind in der letzten Aufbauwoche auf dem Goldgelb-Gelände zugange! Die Zeltstadt entsteht weiter, das Gelände wird weiter vorbereitet, bis dann letztendlich die Stände bestückt und das Gelände detailliert gestaltet werden kann. Am Dienstagabend, 6. August, konnten die Helfer spektakuläre Wetterbilder um sich herum erleben: Während im Süden ein Gewitter am Albrand tobte und Blitze und Wetterleuchten schickte, ging im Westen glutrot die Sonne unter... Am Abend des Samstags startete die Crew einen eindrucksvollen Probelauf der Beleuchtung.

 

Panoramafotos Goldgelb-Acker

Speisekarte 2013 ab sofort online (unter Festival - Essen&Trinken)

Noch gut 2 Wochen: heiße Aufbauphase geht los

30. Juli: die heiße Aufbauphase wurde heute eingeläutet: ab jetzt wird jeden Tag auf dem Goldgelb-Acker gewerkelt und weiter aufgebaut. Heute starteten zahlreiche Helfer mit dem Aufbau des Zelts für den Hauptstand im Norden und ersten Bodenabeiten. Im Süden wurde der Kiosk mit einer Plane bespannt.
1. August: Im Hauptstand werden die Bretterböden verlegt. Vorher muss der Ackeruntergrund begradigt werden, Vlies gelegt werden und mit Holzhackschnitzeln werden restliche Unebenheiten ausgeglichen. In der Weinlaube dasselbe Spiel.... am Außenrand des Geländes werden erste Zäune gespannt. 3. August: Beplanungen der Stände, Zäune, Kabel, Häcksel..... "Goldgelb" entsteht weiter.

 

Goldgelb-Acker bei Nacht

26. Juli: Goldgelb strahlt am Wasserturm. Das Logo des Festivals erscheint jeden Abend auf dem Krummhardter Wasserturm und zeigt als Vorbote den Weg zum Festival. Der Acker schlummert aber noch unterm Sternenhimmel.

 

Der Aufbau geht weiter

16. Juli: Acker-Capo Thommi D. gab die Devise aus: Gasgeben und schaffen, solange die sommerlichen Temperaturen da sind! Recht hat er, bei Sonnenschein machts mehr Spaß. Und so karrten zahlreiche Helfer Material auf den Acker: die Sommerbar wurde aufgebaut, Holzhackschnitzel verteilt, ausgegrast, Bretterböden verlegt, tiefe Löcher für die Lichtmasten gegraben und und und.....

11. Juli: das Team gibt Gas! Am heutigen Abend wurden Holzhackschnitzel - auf schwäbisch: Häcksel - verteilt und der Bretterboden in den Holzständen verlegt. Und wie man sieht: die Truppe ist mit viel Spaß dabei!

 

10. JulI: Mit Traktoren wurden Schwartenbretter herangekarrt, Zeltstangen und Planen hergeschafft, um an diesem Abend den Snackstand aufzubauen. Und ein Teilgerüst des Bierstandes 2 steht auch schon. Wohlverdient war dann gemütliche Zusammensein beim Vesper.

 

Auferstehung der Strohpuppen

9. Juli, Tatort Ortsmitte Krummhardt: verwegene, teilweise zerlumpte Kreaturen werden aus dem Verlies befreit: Die Deko-Strohpuppen fürs Goldgelb-Festival! Bei bestem Wetter und noch besserer Laune zauberten viele weibliche Hände neue Helden und Heldinnen aus Stroh. Neue Kleidung wurde angepasst und so entstanden schicke Herren und modisch gekleidete Mädels. Und all diese verleihen dem Festival seinen bekannten, rustikalen Charme. Aber noch warten sie geduldig und geschützt im Anhänger auf ihren Einsatz!

 

Erste Aufbauwoche auf dem Goldgelb-Acker gestartet

8. Juli: die erste Aufbauwoche auf dem Goldgelb-Acker hat begonnen: starke Männer hievten Pfähle, Balken, Stämme und bauten den rustikalen Sekt- und Kaffeestand auf. "Nebenher" machten ein paar Frauen weiterhin dem Unkraut zwischen den Sonnenblumen den Garaus.

 

6 Tage "Erste Hilfe" für die Sonnenblumen sind beendet

25. Juni: erst stark bewölkt, dann Regen. Einfach hatten es die Männer und Frauen nicht, die sich am heutigen Abend auf dem Goldgelbacker tummelten und die Sonnenblumenreihen von Unkraut befreiten. Eine wahre Schufterei und Schinderei! Aber die Sonnenblumen brauchen Luft um zu wachsen. Doch der Acker ist groß und die Wetterkapriolen tun ihr Übriges, damit es dem Team nicht zu einfach gemacht wird...... heute gehts weiter. Und jede Hilfe wird gebraucht.

2. Juli: die 6. und vorerst letzte Ausgras-Unkrautaktion ist zu Ende. Gut 15 Frauen und Männer packten heute nochmal mit an und rückten mit ihren Hacken dem Unkraut zu Leibe. Jetzt können die Sonnenblumen wachsen - bis zur nächsten Ausgrasaktion, wenn sie dann ein bißchen größer sind.

 

Unkraut kontra Backstage

17. Juni: Ursprünglich wollte man den noch winzigen Sonnenblumen mehr Luft verschaffen, in dem das daneben wachsende Unkraut entfernt wird. Doch: der Boden war knochentrocken und die Sonnenblumen noch zu klein - aus Angst, dass man sie zertrampelt wurde diese Aktion aufgehoben. Dafür wurden dann der Backstage-Pavillon aufgebaut. Und das bei 36 Grad Hitze.

 

Werbetafeln für Goldgelb

6. Juni: Die ersten Werbeplakate für Goldgelb stehen: im Wald von Esslingen in Richtung Aichwald und am Ortseingang von Krummhardt!
26. Juni: mittlerweile steht das große Werbeplakat im Wald nicht mehr. Deutsche Gesetze der Straßenverkehrsordnung zwangen uns dazu, dieses wieder abzubauen. Als unterstützendes Dankeschön ans Ehrenamt.

 

Aufbau der Weinlaube am 5. und 6. Juni

Mittwochabend, 17 Uhr: 4 Männer und 1 Frau starteten mit ihrer Mission: Aufbau Weinlaube! Das Holzgerüst wurde aufgebaut: Löcher gegraben, Pfosten gesetzt und Latten festgeschraubt. Am 6. Juni gings weiter: Mit Seilverspannungen und dem Einpflanzen der Feuerbohnen und Winden neben den Pfosten. Und der Samen der besonderen, roten Sonnenblumen kam auch in die Erde.

 

Erste Sonnenblumen erblicken das Licht der Welt

3. Juni 2013: Endlich ist es soweit! Die ersten zarten Blätter der Sonnenblumen auf dem Goldgelb-Acker haben das Licht der Welt erblickt! Da die Wetterprognosen für die kommenden Tage - ausnahmsweise - mal trocken und warm versprechen, können die Pflänzchen weiter wachsen. Sofern nicht die Schnecken ihnen den Garaus machen.... warten wir's ab.

 

Freibadsaison auf dem Goldgelb-Acker eröffnet!

Im Augenblick stehen Überlegungen an, statt des Goldgelb-Festivals ein Freibadfest auf dem Acker zu veranstalten Zwinkernd

Stand heute, 30. Mai steht der Acker größtenteils unter Wasser. Kein Wunder, bei diesem tagelangen Dauerregen. Und kein Ende in Sicht. Und was machen die Sonnenblumenkerne? Noch nichts. Zu sehen ist vorerst nur Klee. Hoffen wir mal, dass die Kerne nicht alle ertrunken sind.......

 

Materialcontainer-Aufbau am Ackerrand

Am Morgen des 30. Mai trafen sich sechs kräftige Männer des Kulturvereins zum Aufbau des vereinseigenen, neuen Containers. Flugs wurden die Aluteile zusammengebaut und verschraubt. Mit dem "Manitou" wurde der Container dann auf einen Anhänger geladen, um dann wenige Kilometer später wieder abgeladen zu werden. Neben dem Goldgelbacker wird er als Materiallager dienen.

 

Also doch: Petrus ist ein Goldgelb-Fan!

Jetzt ist es amtlich: Petrus ist ein Goldgelb-Fan.

Samstag, 18. Mai: Strahlend blauer Himmel, 20 Grad. Die Sonnenstrahlen trockneten den abgemähten Acker etwas ab und am Nachmittag fuhren Basti Fetzer und Tom Rayer mit dem Grubber vor. Überall dort, wo im August Sonnenblumen wachsen sollen, wurde der Ackerboden erst einmal aufgerissen, damit er ein bißchen abtrocknen kann. Im zweiten Arbeitsschritt wurden die Erdklumpen mit der Kreiselegge zerkrümelt. Dann arbeitete die Sonne nochmals und am frühen Abend kamen die Sonnenblumenkerne in den Boden! Gefüllt mit den Sonnenblumenkernen lenkte Tom die Sämaschine gekonnt über den Acker. Dann kam die Meldung: alle Sonnenblumen sind eingesät. Strahlende Gesichter. Und ein super Job. Dank Basti. Dank Tom. Dank Thommi. Dank Petrus.

 

Exklusiv: Goldgelb-Wein auf dem Markt!

Wie 2011 servieren wir auch dieses Jahr unseren Gästen wieder einen Goldgelb-Wein. Für Gourmets: Es handelt sich um einen Weißwein Cuvée, also einen separat abgefüllten Wein. Der Verschnitt aus Riesling, Kerner und Rivaner besticht durch seinen aromatischen Duft und einen fruchtig-harmonischen Geschmack. Kurzum: ideal für einen lauen Goldgelb-Abend. Wer so lange nicht mehr warten will: Bei der Getränkehandlung Geyer in Schanbach ist der Wein schon jetzt zu kaufen. Und nur dort.

 

Der Goldgelb-Flyer 2013 ist da!

Er ist da! Der 16-seitige Goldgelb-Flyer 2013, mit allen Bands, mit Programm, mit Fotos - und das in neuem Design. Wer noch keinen hat, kann bei der Getränkehandlung Geyer in Schanbach einen abholen. Oder er kriegt sowieso schon einen über Bekannte, Verwandte, Freunde.... oder demnächst hier als download.

 

Es tut sich was auf dem Acker!!

Chance genützt! Bauer Traugott Fetzer hat die Chance ergriffen, um am einzigen regenfreien Tag im Mai - bis zum 14. - den Goldgelb-Acker abzumähen! Am heutigen 15. Mai wurde das Gras eingebracht und am Abend wurde das Gelände vom Team Festivalgelände abgesteckt. Dort, wo Sonnenblumen wachsen sollen, soll am Samstag gefräst werden, um an eben diesen Stellen die Sonnenblumenkerne zu säen.

Das Einsäen ist vom Team auf den 20. Mai anvisiert. Schaun wir mal, ob Petrus ein Goldgelb-Fan ist!

Alle neun Bands sind jetzt online!

Schaut einfach bei Programm 2013, denn hier präsentieren wir Euch bereits alle Bands von Goldgelb.

Brandaktuell: erste Bandinfo!

Wie auf der Hauptversammlung versprochen: Ab heute stellt euch unser Musikteam in loser Folge die insgesamt neun GOLDGELB-Bands 2013 vor. Und gleich zum Festivalauftakt am Donnerstagabend (15. August, ab 19.15 Uhr) haben wir einen wahren adligen Kracher. Gestatten: THE BARONS. Ein phantastisches OLDIE-Quartett, das vornehmlich Songs aus den 1960er und 70er Jahren zelebriert. Von den Stones, den Beach Boys, den Kinks oder Status Quo beispielsweise. Geradezu sensationell aber sind ihre Beatles-Coverversionen. Nicht nur das stilechte Outfit sitzt da perfekt, wie man an dem Foto unschwer erkennen kann. THE BARONS eröffnen fünf hoffentlich grandiose Tage.

Goldgelb-Acker in winterlichem Weiß im Februar 2013

Kaum zu glauben, dass der Goldgelb-Acker, der sich z.Zt. mit einer schneebedeckten Schicht zeigt, sich in 6 Monaten in ein Sonnenblumenmeer und in Goldgelb verwandelt haben wird......

Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, das Musikprogramm steht, das Werbeteam befindet sich in der heißen Phase, die Standverantwortlichen sind bereits auch in Aktion getreten und erste Helferanmeldungen sind eingetroffen.

Wer Lust hat, uns beim GOLDGELB-Festival mit seiner Arbeitskraft zu unterstützen, der hat hier die Möglichkeit, sich die Helferanmeldung "downzuloaden":

Helferanmeldung GOLDGELB 2013 als download:

» lesen...